Himalaya-Kristallsalz

Seit Hunderten von Millionen Jahren ist dieses Salz in «Bergwerken» eingelagert, die durch die Verdunstung der Urmeere entstanden sind, von welchem letztlich nur das Salz übrig geblieben ist.

Das Salz kommt nicht direkt aus dem Himalaya-Gebirge, wie der Name suggeriert, sondern aus der Salt Range in Pakistan, zwischen dem Indus und dem Himalaya. Geologisch gesehen ist das Salzabbaugebiet dem Himalayagebirge zugeordnet, daher auch der Name.

Wesentlich ist, dass das Salz so, wie es abgebaut wird, zu uns kommt. Ausser einem Mahlvorgang werden ihm weder Additive wie Rieselhilfe noch Jodid zugefügt. Es ist zu 100 % naturbelassen.
Das Himalaya-Kristallsalz weist viele, für unseren Organismus dringend benötigten Spurenelemente und Mineralien auf und ist dank der hohen Kristallisation und Ordnungskraft in der Lage, die Biophotonen-Aktivität im menschlichen Körper zu aktivieren.

Himalaya-Kristallsalz findet neben der Einnahme als naturbelassenes Speisesalz auch Anwendung als Sole-Trinkkur, Nasen- oder Augenspülung und Sole-Bad.

Auf der seelischen Ebene regt Salz an, unsere Ziele mit neuer Energie zu beleben. Es erweitert und klärt unseren geistigen Raum.
 

Herstellung einer Salz-Sole

Nehmen Sie ein verschliessbares Glas und legen ein paar Himalaya-Salz-Brocken hinein und füllen es mit Quellwasser auf (kein Mineralwasser). Schon nach einigen Stunden haben Sie eine gesättigte Salz-Sole von 26%. Unaufgelöste Brocken im Glas belassen und bei Gelegenheit wieder Wasser hinzufügen. Die entstandene Sole kann während Monaten verwendet werden, da das Salz in sich schon ein natürliches Konservierungsmittel darstellt.
 

Sole Trinkkur – Entschlackung – Entgiftung

Von der SOLE-Salzlösung nimmt man jeden Tag einen Kaffeelöffel voll auf ein Glas Wasser (Quellwasser) von ca. 3 dl und trinkt es morgens auf nüchternen Magen. Damit der Entschlackungsprozess optimal verläuft, trinken Sie tagsüber genügend Flüssigkeit, am Besten Wasser.
Der Körper beginnt sich zu entgiften, Schwermetalle werden abgebaut, der Mineralienhaushalt wird harmonisiert. Der Sole-Trinkkur wird belebend auf den Stoffwechsel, regt den Darm an und stärkt die allgemeine Abwehrkraft.
Unabhängig von der Trinkkur sollten Sie daran denken, bei der Zubereitung Ihrer Mahlzeiten natürliches Himalaya-Kristallsalz zu verwenden.
 

Sole Bad

Zur Entsäuerung, Entgiftung und Tiefenentspannung wird ein regelmässiges Sole-Bad mit Himalaya-Badesalz empfohlen. Für ein Vollbad werden ca. 1.2 kg Badesalz gebraucht. Bitte keine zusätzlichen Pflege- und Reinigungsmittel hinzufügen. Achten Sie darauf, dass die Wassertemperatur genau 37% beträgt. Auf diese Weise muss der Körper keine Energie für den Temperaturausgleich aufwenden. Durch die körpergleiche Temperatur und der körpergleichen Salzkonzentration des Wasser kommen Sie beim Baden in einen Zustand, der mit der vorgeburtlichen Phase eines Embryos im Fruchtwasser vergleichbar ist. Die Grenzen zwischen dem eigenen Körper und der Solelösung, in der Sie liegen, werden fliessend. Die Badezeit sollte 20 bis 30 Minuten betragen. Tupfen Sie nach dem Bad das Wasser nur ab, nicht duschen. Es ist ratsam nach dem Solebad 20 Minuten zu ruhen. Man fühlt sich entspannt und erneuert.

Bei Herz- und Kreislaufschwäche nur mit vorheriger Rücksprache mit Ihrem Hausarzt.
 

Nasenspülung

Eignet sich als Prophylaxe vor Erkältung oder bei Pollenallergie

Zur Nasenspülung lösen Sie etwa einen halben, gestrichenen Kaffeelöffel Himalaya-Kristallsalz oder einen ganzen Teelöffle Salzsole auf einen Becher von 3 dl lauwarmem Wasser auf. Füllen Sie damit eine Nasendusche, neigen den Kopf schräg über das Waschbecken und ziehen Sie die Salzlösung in das obere Nasenloch. Sie fliesst dann über das untere Nasenloch wieder ab. Diesen Vorgang wiederholen Sie nun mit dem anderen Nasenloch.
 

Augenspülung

Zur Entspannung der Augen empfiehlt sich eine Augenspülung. Nehmen Sie dazu die gleiche Salz-Konzentration wie bei der Nasenspülung und verwenden Sie eine Augenbadewanne oder ein kleines Glas.
 

Sole-Inhalation

Sind die Schleimhäute gut befeuchtet, können Erreger besser abtransportiert werden. Die Sole-Inhalation wirkt dem Austrocknen der Schleimhäute entgegen und macht sie widerstandfähiger gegen Infektionen.
Erwärmen Sie einen Liter Wasser und 6 Esslöffel reine Sole und inhallieren Sie diesen Soledampf 10 bis 15 Minuten unter einem grossen Handtuch.

Detailinfos zu diesen Anwendungen finden Sie im Buch «Wasser & Salz», welches Sie in unserem Shop bestellen können.